3,1 Prozent mehr Lohn und Gehalt
NRW: Tarifkonflikt im Einzelhandel beendet

Der Tarifkonflikt im nordrhein-westfälischen Einzelhandel ist nach Angaben der Gewerkschaft Verdi und der Arbeitgeber beendet.

Reuters DÜSSELDORF. Beide Seiten erklärten am Mittwoch in Düsseldorf, ein Tarifvertrag, der Erhöhungen der Löhne und Gehälter von 3,1 Prozent bei zwölfmonatiger Laufzeit vorsehe, solle bereits am Donnerstag unterzeichnet werden.

Im Gegenzug erklärte sich die Gewerkschaft Verdi bereit, ab Ende August über die von den Arbeitgebern gewünschte Härtefallklausel zu verhandeln, die Unternehmen in schlechter wirtschaftlicher Lage erlauben würde, die Tarifsätze befristet unterschreiten zu können, sagten Sprecher von Verdi und des Einzelhandelsverbands Nordrhein-Westfalen. Gleichzeitig sei eine von Arbeitgebern geforderte Klausel vom Tisch, Streikende schlechter als andere Arbeitnehmer zu stellen, unterstrich der Gewerkschaftssprecher.

Verdi hatte erst am Vortag mit neuen Streikaktionen gedroht, wenn die Arbeitgeber nicht einem raschen Abschluss zustimmen würden. Im Juli hatten sich bereits die Tarifparteien in Baden- Württemberg, Bayern und dem Saarland auf Abschlüsse verständigt, die unter anderem Erhöhungen bei Lohn und Gehalt von 3,1 Prozent vorsehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%