30. Sieg im 32. Profikampf
Supermittelgewichtler Beyer holt sich WM-Titel zurück

Profiboxer Markus Beyer wird beim Weltverband WBC wieder als Weltmeister im Supermittelgewicht geführt. Der Kölner holte sich den Titel vom Italiener Cristian Sanavia zurück.

HB BERLIN. Supermittelgewichtler Markus Beyer hat sich den WM-Titel des Weltverbandes WBC zurück geholt. In der Erfurter Messehalle besiegte der in Köln lebende gebürtige Erzgebirgler den Titelverteidiger Cristian Sanavia durch K.o. in der sechsten Runde. Gegen den Italiener hatte Bayer am 6. Juni in Chemnitz den Titel verloren. Durch seinen 30. Sieg im 32. Profikampf holte sich Beyer zum insgesamt dritten Mal nach 1999 und 2003 den WM-Titel nach WBC-Version. Für Sanavia war es die zweite Niederlage im 35. Kampf.

«Der Trainer hat mir gesagt, dass ich nach Punkten zurückliege und die sechste Runde unbedingt gewinnen muss. Zum Glück sind mir diesmal im richtigen Moment die richtigen Schläge gelungen», so Beyer nach den drei entscheidenden Schlägen. «Klar hatte ich diesmal Glück mit dem genialen Lucky Punch, das waren auch erst 80 Prozent meines Leistungsvermögens. Aber jetzt bin ich endlich auf dem richtigen Weg.»

Sein derzeitiges Hoch will Beyer ausnutzen. Bereits am 18. Dezember (Ort offen) soll es eine freiwillige Titelverteidigung geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%