3000 Hektar Land zerstört
Waldbrand in Südspanien ausgeweitet

Der verheerende Waldbrand in Südspanien hat sich angefacht vom Wind ausgeweitet. Wie die Feuerwehr am Montag mitteilte, fielen in der Nähe des Ferienorts Salobreña an der Costa Tropical fast 3 000 Hektar Wald- und Buschland den Flammen zum Opfer.

HB/dpa GRANADA. Die Polizei nahm einen Landwirt fest, der den Brand ausgelöst haben soll. Der Bauer hatte trotz eines Verbots sein Stoppelfeld niedergebrannt.

Die Löschmannschaften hatten den Brand am Sonntag zunächst unter Kontrolle gebracht. Ein starker Wind fachte die Flammen dann aber neu an. Bei dem Waldbrand war ein junger Mann ums Leben gekommen, der seinen Vater aus dem betroffenen Gebiet in Sicherheit bringen wollte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%