300 000 Reisende zwischen Südkorea und Japan erwartet
WM-Gastgeber verstärken Kontrollen an Flughäfen

Die WM-Gastgeber Japan und Südkorea verstärken zur Fußball-Weltmeisterschaft gegenseitig ihr Sicherheitspersonal an Flughäfen.

dpa TOKIO. Wie das Finanzministerium in Tokio am Dienstag mitteilte, werden vom 27. Mai bis 30. Juni sechs japanische Zollinspekteure am südkoreanischen Incheon International Airport eingesetzt. Im Gegenzug verstärken vier Kollegen aus Südkorea am Tokioter Flughafen Narita die Sicherheitsüberprüfungen bei verdächtigen Reisenden.

Die Behörden schätzen, dass mindestens 300 000 Personen während der WM zwischen beiden Ländern verkehren werden. Das japanische und südkoreanische Flughafenpersonal werde während dieser Zeit zur Überprüfung des Reisegepäcks sowie bei der Erfassung von Informationen über verdächtige Personen und Hooligans kooperieren. Die WM beginnt am 31. Mai.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%