338 Unternehmen mit einem Börsenwert von insgesamt 115 Mrd. Euro
Deutsche Börse sieht Neuen Markt in Europa an der Spitze

Die Deutsche Börse AG hat zum Jahresende trotz zahlreicher Negativschlagzeilen und einer zuletzt desaströsen Kursentwicklung eine positive Bilanz des Neuen Marktes gezogen. Das Börsensegment für Technologiefirmen habe 2000 seine Stellung als führender Wachstumsmarkt in Europa weiter ausgebaut, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der Börse in Frankfurt.

dpa FRANKFURT/MAIN. Zum Jahresabschluss waren 338 Unternehmen mit einem Börsenwert von insgesamt 115 Mrd. Euro (225 Mrd. DM) am Neuen Markt notiert. Damit entfalle die Hälfte der gesamten Marktkapitalisierung aller europäischen Wachstumsbörsen von rund 230 Mrd. Euro auf den Neuen Markt in Deutschland. Mit einem Tagesumsatz von im Schnitt 484 Mill. Euro würden zugleich 75 % des gesamten Handels mit Technologiewerten über den hiesigen Markt abgewickelt.

Trotz der turbulenten Börsenzeiten im abgelaufenen Jahr schafften immerhin 133 Firmen (1999: 132) die Erstnotierung auf dem Kurszettel des Neuen Marktes. Die Aktiengesellschaften und die sie begleitenden Banken machten dabei kräftig Kasse: mit knapp 13 Mrd. Euro war das Emissionsvolumen fast doppelt so hoch wie im Jahr zuvor. Mit einem Anteil von nun 16 % seien ausländische Gesellschaften zunehmend stärker am Neuen Markt vertreten, hieß es.

Die Deutsche Börse wies erneut darauf hin, dass mit Jahresbeginn 2001 ein verschärftes neues Regelwerk für die Unternehmen und ihre Vorstände in Kraft tritt. Damit soll das zuletzt stark ramponierte Image des Neuen Marktes wieder aufpoliert und verloren gegangenes Vertrauen der Anleger zurückgewonnen werden. Unter anderem werden Verstöße von Firmenvorständen gegen die Richtlinien künftig nicht mehr stillschweigend mit Sanktionen bestraft, sondern auch öffentlich gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%