34 von 120 Raketen verschrottet: Irak zerstört weitere sechs „El Samud 2“-Raketen

34 von 120 Raketen verschrottet
Irak zerstört weitere sechs „El Samud 2“-Raketen

Irak hat nach eigenen Angaben am Donnerstag weitere sechs "El Samud 2"-Raketen zerstört. Die Raketen seien auf dem Luftwaffenstützpunkt Tadschi nördlich der Hauptstadt Bagdad zerstört worden, sagte ein Regierungsvertreter vor Journalisten.

Reuters BAGDAD. Die Waffeninspektoren der Vereinten Nationen (Uno) beaufsichtigten nach Angaben eines Uno-Sprechers den Prozess. Die Zahl der seit Samstag auf Uno-Anweisung verschrotteten Raketen stieg damit auf 34. Die Zerstörung aller rund 120 Raketen diesen Typs gehört zu den zentralen Forderungen der Uno-Waffeninspektoren in Irak. Die Raketen überschreiten die Reichweite von 150 Kilometern, die die Uno Irak nach dem Golfkrieg 1991 zugestanden hat.

Blix soll dem Uno-Sicherheitsrat am Freitag einen weiteren Bericht über die Inspektionen in Irak vorlegen. Die Zerstörung der Raketen zeige eine verstärkte Kooperationsbereitschaft Iraks, hatte Blix am Mittwoch gesagt. Die USA werfen Irak aber vor, seine Massenvernichtungswaffen nicht beseitigt zu haben und drohen dem Land mit Krieg. Irak bestreitet, solche Waffen zu besitzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%