3500 Euro Geldstrafe
Wiener Fiakerpferde müssen mit Windeln traben

Die Wiener Fiakerpferde müssen bald mit Windeln durch die Straßen traben. Wegen der erheblichen Verschmutzung durch Pferdeäpfel seien ab 2004 so genannte Poobags für Pferde vorgeschrieben, teilte die Wiener Umweltstadträtin Isabella Kossina am Mittwoch mit.

Reuters WIEN. Die Pferde würden sich an die am Hinterteil befestigten Auffangbeutel gewöhnen, fügte sie hinzu. Dem Reinhaltegesetz zufolge sind die Fahrer der rund 70 Wiener Fiaker-Gespanne bereits seit geraumer Zeit verpflichtet, den Pferden entweder Windeln anzulegen oder die Straßen vom Pferdekot zu reinigen. Die vielen Pferdeäpfel in der Innenstadt lassen jedoch darauf schließen, dass die Kutscher der Pflicht zum Putzen kaum nachkommen.

Stadträtin Kossina kündigte für die nächsten Wochen schärfere Kontrollen an. Fiakerfahrern, die nach der Erleichterung ihrer Pferde nicht für saubere Straßen sorgen, drohen bis zu 3 500 Euro Geldstrafe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%