37 Regionalnetze
Bahn will Nebenstrecken ausgliedern

Die Deutsche Bahn will rund 9 000 Kilometer Nebenstrecken aus dem Unternehmen ausgliedern. Diese sollen in 37 Regionalnetze aufgeteilt und durch Bahnmitarbeiter in eigener Regie als Privatbahn betrieben werden.

dpa KASSEL. Die Deutsche Bahn will rund 9 000 Kilometer Nebenstrecken aus dem Unternehmen ausgliedern. Bahnmitarbeiter sollen künftig bundesweit 37 regionale Eisenbahnnetze in eigener Regie wie eine Privatbahn betreiben, kündigte Bahnchef Hartmut Mehdorn am Donnerstag in Kassel an. Milliarden-Investitionen von Bahn, Bundesländern und Kommunen sollen in neue Züge und die Modernisierung der Gleise fließen. Die Reisenden auf dem Lande könnten dann mit häufigeren und schnelleren Anschlüssen rechnen.

Das erste dieser Projekte ist die Kurhessen-Bahn in Nordhessen, für die Mehdorn in Kassel eine Vereinbarung mit dem Land Hessen unterzeichnete. "Dies ist ein Zeichen für unsere neue Strategie, uns nicht aus der Fläche zurückzuziehen, sondern mit attraktiven Angeboten mehr Verkehr zu gewinnen", sagte Mehdorn. Auch für den Güterverkehr kündigte er die Gründung kleiner Bahngesellschaften an, die wie die 37 Regionalnetze unter dem Dach des Bahnkonzerns bleiben sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%