Archiv
3Com baut Verlust aus

Der Netzwerkausrüster 3Com, der allein im vergangenen Jahr einen Umsatzeinbruch von 40 Prozent hinnehmen musste, hat den Verlust im vierten Quartal weiter ausgebaut.

Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Quartal einen Fehlbetrag von 62 Cents pro Aktie. Damit kann der Netzwerkausrüster die Analystenerwartungen nur leicht schlagen. Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahresquartal um 39 Prozent auf 468 Millionen Dollar zurück. Für das laufende Quartal macht das Management den Anlegern wenig Hoffnung. Eine Trendwende auf dem Netzwerksektor sei nach wie vor nicht in Sicht. Noch am Dienstagnachmittag hatte 3Com-Vorstandsvorsitzender Bruce Claflin vollmundig Wege aufgezeigt, auf denen er das Unternehmen aus der Verlustzone führen will. 3Com werde sich wieder stärker auf das Kerngeschäft konzentrieren, erklärt Claflin. Die Aktie verlor seit Jahresanfang bereits 41 Prozent an Wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%