Archiv
3Com: Wurm steckt drin

Die Anleger trennen sich in diesen Tagen von der 3Com-Aktie. Am Mittwoch wird das Papier von einer Pflichtmitteilung des Unternehmens an die Börsenaufsicht belastet.

Demnach gibt es weitere Unsicherheiten über die Umsatzhöhe im laufenden Quartal. Die Spanne, in der sich das Umsatzvolumen wahrscheinlich bewegt, wurde ausgeweitet und nun mit 550 Millionen bis 600 Millionen Dollar angegeben. Ein Firmensprecher machte das "derzeitige schwierige wirtschaftliche Umfeld" für die Unsicherheiten verantwortlich. Zudem werden sich die laufenden Umstrukturierungsmaßnahmen zunächst in höheren Ausgaben niederschlagen. Dazu gehört auch der Abbau von 3000 Arbeitsplätzen. Ende Juni wird 3Com Quartalszahlen veröffentlichen. Dabei gehen Analysten von einem Verlust von 44 Cents pro Aktie aus. Das Unternehmen will im Geschäftsjahr 2002 wieder in die schwarzen Zahlen kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%