4,2 Millionen Erwerbslose im Mittel erwartet
Institut für Weltwirtschaft reduziert Wachstumsprognose

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft rechnet im nächsten Jahr in Deutschland nur noch mit einem Wirtschaftswachstum von einem Prozent. Damit korrigierten die Forscher ihre Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung deutlich nach unten.

HB/dpa KIEL. 2002 stagnierte die Wirtschaft mit einem Zuwachs von 0,2 % nahezu, teilte das Institut (IfW) am Mittwoch mit. Noch im September hatte das IfW für 2003 ein Wachstum von 1,8 % vorhergesagt. Am Arbeitsmarkt rechnen die Forscher im Jahresdurchschnitt mit 4,2 Mill. Arbeitslosen.

Die Belastungen durch steigende Steuern und Abgaben werden das Wachstum bremsen, heißt es in der Analyse. "Die privaten Haushalte werden ihre Konsumausgaben nur sehr verhalten ausweiten", schreiben die Wissenschaftler. "Die Unternehmen bleiben bei ihren Investitionsentscheidungen zurückhaltend." Erst im weiteren Verlauf des Jahres werde sich die Weltkonjunktur erholen, so dass die Auslandsnachfrage spürbar an Schwung gewinne. Bei niedrigen Zinsen und verbesserten Ertragsperspektiven könnten die Unternehmen ihre Investitionen wieder ausweiten. Das Expansionstempo bleibe jedoch verhalten.

Das IfW kritisierte die Bundesregierung. "Es fehlen marktwirtschaftliche Reformansätze im Gesundheitswesen und Schritte zur Deregulierung des Arbeitsmarktes." Selbst wenn der Bundesrat einige der beschlossenen Maßnahmen der Regierung verhindern oder verändern sollte, schwäche die Finanzpolitik Wachstum und Beschäftigung. Beim Hartz-Konzept werde entscheidend sein, ob sich die Gewerkschaften und die Zeitarbeitsbranche auf Einsteigertarife für Arbeitslose einigen können. "Sollte es nicht zu einer stärkeren Lohnspreizung nach unten kommen, dürfte sich kein positiver Beschäftigungseffekt einstellen", hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%