4-4-2 statt „Diamanten“-Formation
Beckham & Co. rebellieren gegen Eriksson

Für Englands Teammanager Sven-Göran Eriksson war der 3:0-Sieg über die Schweiz zugleich eine schwere interne Niederlage. Denn der Erfolg ist offenbar nicht dem taktischen Geschick des Schweden, sondern der Eigenwilligkeit seiner Spieler zu verdanken.

HB LISSABON. "Spieler zwingen Eriksson, die Rauten-Formation fallen zu lassen", schrieb das Massenblatt "The Sun" in seiner Freitagausgabe. Andere Zeitungen berichten sogar von einer "Spielerrevolte gegen Eriksson". Der angebliche Streit um die Ausrichtung im Mittelfeld der englischen Mannschaft nahm in der englischen Presse fast ebenso breiten Raum ein wie der zweifache Torschütze Wayne Rooney.

David Beckham bestätigte nach dem zweiten EM-Gruppenspiel am Donnerstag in Coimbra, dass Eriksson und die Mittelfeldspieler vor der Partie Taktik-Diskussionen geführt hätten. "Wir haben ihm gesagt, dass wir die traditionelle 4-4-2-Formation bevorzugen. Und es ist sehr wichtig, dass der Manager auf uns hört", verriet der Kapitän. Eriksson hatte sich für die so genannte "Diamanten"-Formation entschieden, um den Gegner damit zu überraschen.

Eriksson folgte offensichtlich dem Rat der Spieler und spielte wie schon gegen Frankreich mit vier auf einer Linie aufgereihten Mittelfeldspielern. Diese Aufstellung hatte sich schon bei der EM- Generalprobe bewährt, als England am 5. Juni mit 6:1 gegen Island gewann. Im vorletzten Testspiel am 1. Juni gegen Japan kamen die "Three Lions" mit der Rauten-Formation über ein 1:1 nicht hinaus.

Im "Diamanten"-Mittelfeld spielen Beckham auf der rechten und Paul Scholes auf der linken Außenbahn. Steven Gerrard übernimmt den offensiven Part. Da Frank Lampard die defensive Rolle nicht so effektiv ausführen kann wie vor ihm Nicky Butt, der wegen Verletzung nicht mehr zur Verfügung steht, haben sich die Spieler gegen das Rauten-System ausgesprochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%