40 Passagiere gerettet
Über 60 Menschen nach Fährunglück vermisst

Bei einem Fährunglück in Bangladesch sind nach Angaben der Polizei möglicherweise mehr als 60 Menschen ertrunken.

rtr BARISAL. Die Fähre sei am späten Donnerstagabend in einem Sturm gesunken, teilte die Polizei am Freitag mit. 40 der insgesamt rund 100 Passagiere hätten sich ans Ufer retten können, mehr als 60 würden noch vermisst und seien möglicherweise tot. Die Fähre war auf dem Fluss Baleswar von Charduani in der Provinz Pirojepur unterwegs nach Khulna, eine Industrieregion im Süden des Landes. Erst Anfang Mai starben fast 500 Menschen, als eine Fähre im Fluss Meghna sank. Fährunglücke sind in Bangladesch nicht selten. Häufig werden Konstruktionsfehler beim Bau der Schiffe, Überladung und mangelnde Sicherheitsvorkehrungen dafür verantwortlich gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%