400 Millionen Yen nicht angegeben
Subaru-Hersteller Fuji Heavy hat Einnahmen verschleiert

Reuters TOKIO. Der japanische Konzern Fuji Heavy Industries, der Autos der Marke Subaru herstellt, hat nach einem Zeitungsbericht steuerpflichtige Einnahmen in Höhe von 400 Mill. Yen (rund 8,4 Mill. DM) über einen Zeitraum von drei Jahren nicht angeben. Der Hersteller von Automobilen der Marke Subaru habe außerdem mehr als eine Milliarde Yen durch Buchhaltungsfehler ebenfalls nicht angeführt, berichtete heute die japanische Tageszeitung "Yomiuri Shimbun". Fuji Heavy müsse nun mehr als 600 Mill. Yen an Steuernachzahlung und Strafe leisten.

Ein Unternehmenssprecher sagte, es habe unterschiedliche Interpretationen der Steuerbehörde und des Unternehmens gegeben. "Wir haben die Steuern und die Strafe schon im Juli bezahlt", fügte er hinzu. Im Mai hatte der Konzern, an dem der US-Autobauer General Motors Corp mit gut 21 % beteiligt ist, für das Geschäftsjahr 2000/2001 (zum 31. März) einen Gewinn von 17 Mrd. Yen prognostiziert, nach 20,44 Mrd. Yen im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%