4000 Fahrzeuge in Deutschland betroffen
Fiat ruft in Europa 70 000 Punto zurück

Der italienische Autobauer Fiat hat am Mittwoch 70 000 Punto zurückgerufen. Wie das Unternehmen in Paris mitteilte, könne es bei einigen der Kleinwagen, die zwischen dem 13. Februar und dem 21. Mai dieses Jahres gefertigt wurden, zu Problemen mit der Lenksäulen-Halterung kommen.

afp PARIS. Dies könne im schlimmsten Fall dazu führen, dass das Fahrzeug nicht mehr steuerbar sei. Von dieser "möglichen Anomalie" sei nur ein sehr geringer Teil der gefertigten Serie betroffen. Dennoch müssten alle Wagen systematisch untersucht werden. Fiat forderte die Eigentümer der Fahrzeuge auf, baldmöglichst die Vertragswerkstätten aufzusuchen. Der Fiat-Vertretung in Frankfurt am Main zufolge sind in Deutschland 4 000 Fahrzeuge betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%