Archiv
45 000 Menschen bei Hartz-Protesten

Rund 45 000 Menschen sind am Samstag in Berlin nach übereinstimmenden Angaben von Polizei und Veranstaltern gegen die Arbeitsmarktreform Hartz IV auf die Straße gegangen. Die Demonstranten waren mit 97 Bussen aus allen Teilen Deutschlands in die Hauptstadt gekommen.

dpa BERLIN. Rund 45 000 Menschen sind am Samstag in Berlin nach übereinstimmenden Angaben von Polizei und Veranstaltern gegen die Arbeitsmarktreform Hartz IV auf die Straße gegangen. Die Demonstranten waren mit 97 Bussen aus allen Teilen Deutschlands in die Hauptstadt gekommen.

Die Protestaktion ging am Nachmittag mit einer Kundgebung am Alexanderplatz zu Ende. Nach Polizeiangaben waren zuvor auf dem Boulevard Unter den Linden aus dem Demonstrationszug vereinzelt Flaschen und Farbbeutel auf die Beamten geworfen worden. Sechs Menschen aus dem linksautonomen Spektrum seien daraufhin festgenommen worden.

Ursprünglich hatten Polizei und Veranstalter mit bis zu 100 000 Demonstranten gerechnet. In den vergangenen Wochen waren die Teilnehmerzahlen bei den Anti-Hartz-Protesten aber immer weiter zurückgegangen.

An dem Protestzug durch die Berliner Innenstadt beteiligten sich mehrere Spitzenpolitiker der PDS, darunter der Parteivorsitzende Lothar Bisky, die Bundestagsabgeordnete Petra Pau und der Berliner PDS-Chef Stefan Liebich. Mit Plakaten und Fahnen präsentierten sich außerdem die Gewerkschaften ver.di, IG Metall und GEW sowie die Globalisierungskritiker von Attac.

Auf Transparenten waren Parolen wie "Hartz IV in den Müll - wir wollen Arbeit" oder "14 Jahre Kolonie Deutsch-Ost sind genug" zu lesen. "Es ist doch so, dass uns 15 Jahre lang blühende Landschaften versprochen wurden. Wo sind die denn? Blühendes Unkraut vielleicht, ja!", sagte eine Demonstrantin aus Brandenburg. "Seit 14 Jahren bin ich arbeitslos und jetzt 41 Jahre alt und soll immer noch meine Hoffnung behalten. Aber jetzt reicht es. Die Montagsdemos gehen weiter. Alles andere ist Lüge."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%