4 300 Arbeitsplätze könnten erhalten bleiben
9 Interessenten für Insolvenz-Kandidat Brinkmann

dpa LÜBECK. Für die zahlungsunfähige Hamburger Technikmarkt-Kette Brinkmann gibt es neun ernsthafte Interessenten aus dem In- und Ausland. Das bestätigte Insolvenzverwalter Burckhardt Reimer den "Lübecker Nachrichten". Reimer äußerte sich zuversichtlich, dass die Mehrzahl der 4 300 Arbeitsplätze erhalten werden kann. Alle potenziellen Investoren seien an einer kompletten Übernahme der Kaufhaus-Gruppe interessiert. Sehr erfreut habe Reimer, dass sowohl Kunden als auch die meisten Lieferanten Brinkmann auch in dieser schwierigen Phase treu geblieben seien. Eine Entscheidung über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens fällt das Gericht Ende März. Brinkmann hatte Anfang Februar die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%