5,5 % mehr Gehalt gefordert
Zweite Tarifrunde im Versicherungsgewerbe

dpa-afx FRANKFURT/HAMBURG. Die Tarifverhandlungen für die rund 220 000 Versicherungs-Angestellten gehen am Dienstag in Frankfurt in die zweite Runde. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi forderte den Arbeitgeberverband Versicherungen (AGV) am Sonntag in Hamburg auf, ein konkretes Angebot vorzulegen.

Die Gewerkschaft verlangt Einkommenssteigerungen von insgesamt 5,5 %. Außerdem sollen die Altersteilzeitregelungen verbessert, die Arbeitszeit verkürzt, Mehrarbeit begrenzt und ein Rechtsanspruch auf Teilzeitarbeit eingeführt werden.

Die Forderungen seien angesichts einer Preissteigerungsrate von 2,8 %, eines Produktivitätszuwachses von mehr als drei Prozent sowie des gewachsenen Leistungsdrucks für die Beschäftigten "mehr als gerechtfertigt", betonte Verhandlungsführer Hinrich Feddersen.

Die erste Verhandlungsrunde war am 4. April in Frankfurt ohne ein Angebot der Arbeitgeber zu Ende gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%