Archiv
5. Erfolgsfaktoren nach Vertragsabschluss

Vertrauen und Kommunikation bilden die Grundvoraussetzung dafür, dass Outsourcing-Projekte erfolgreich werden.

Ob ein bereits abgeschlossenes Outsourcing-Geschäft die gewünschten Ergebnisse bringt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zunächst ist es wichtig, dass die Unternehmensführung ihren Fokus auf die Strategie richtet. "Es ist aber auch unbedingt notwendig, Erwartungen und Leistungen im Vertrag so präzise wie möglich zu beschreiben. Hierzu zählen neben den originären IT-Leistungen und deren Dokumentation durch Service Level Agreements auch etwa die Übernahme von Mitarbeitern oder Infrastruktur"., betont Christian Oecking, Leiter Global Outsourcing bei Siemens Business Services.

Vertrauen und Kultur

Die vertrauensvolle Kommunikation ist das A und O jeder Outsourcing-Partnerschaft. Nur so erkennt der Dienstleister frühzeitig die aktuellen Bedürfnisse und Anforderungen des Outsourcing-Kunden. Dies ist wiederum die Voraussetzung, um pro-aktiv für den Kunden tätig werden zu können und Innovationen in das Unternehmen hineinzutragen. Grundlage also, damit die Outsourcing-Beziehung für beide Seiten zufriedenstellend verlaufen kann.

In diesem Zusammenhang ist auch die kulturelle Kompatibilität von Bedeutung. Ohne sie wird ein gemeinsamer Lösungsansatz immer wieder schwierig sein.

Das Management eines Outsourcing-Projekts sollte erfahrenen Mitarbeiter in die Hand gegeben werden. Fehler, die in der Vergangenheit große und schwierige Outsourcing-Projekte scheitern ließen, können so in Zukunft vermieden werden.

Zurück

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%