50% Gewinnsteigerung im Jahr 2000
Roche steigert seinen Konzerngewinn

Der Pharmakonzern kann seine Dividende zum vierzehnten Mal in Folge steigern. Roche-Ergebnis liegt für Analysten unter den Erwartungen

vwd BASEL. Die Roche Holding AG, Basel, hat im Geschäftsjahr 2000 den Konzerngewinn im Vergleich zum Vorjahr um 50 % auf 8,6 (1999: 5,8)  Mrd. sfr gesteigert. Wie der Pharmakonzern am Mittwoch meldete, ist der Betriebsgewinn, einschließlich dem Erlös aus dem Verkauf von Genentech-Aktien, um 11 % auf 7,1 (6,4) Mrd sfr gestiegen. Das Ebitda legte den Angaben zufolge um 25 % auf 11,1 Mrd sfr zu. Der Umsatz sei im Berichtszeitraum um 8 % auf 27,5 (25,5) Mrd sfr angewachsen, berichtet Roche. Je dilutierter Aktie bzw. Genussschein wurden 1 024 (668) sfr erwirtschaftet, was die Prognosen der Analysten von 587 bis 600 sfr deutlich übertraf.

Wegen der guten Zahlen soll die Dividende zum vierzehnten Mal in Folge steigen. Der Verwaltungsrat will der Generalversammlung eine Dividendenerhöhung um 15 % auf 115 CHF je Aktie und Genussschein vorschlagen. Außerdem soll die Aktien und Genussscheine im Verhältnis 1:100 gesplittet werden und die Amtsdauer der Verwaltungsräte von sechs auf vier Jahre verkürzt werden.

Vorstand formiert sich neu

Auf der Generalversammlung am 3. April 2001 wird Kurt Jenny als Vorstand zurücktreten, während Charles Weissmann aus Altersgründen dem elfköpfigen Gremium nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Für sie sollen Walter Frey und John Irving Bell in den Vorstand aufrücken.

Für das laufende Jahr rechnet Roche in der zweiten Hälfte mit einer Beschleunigung der Pharmaverkäufe. Das Pharmasegment verfüge über innovative Produkte für wichtige Therapiegebiete wie Onkologie, Virologie imd Transplantation. Da die Aussichten für den Bereich "Diagnostics" nach Roche-Prognose ebenfalls gut ist, rechnet das Schweizer Unternehmen im Jahr 2001 mit einer "positiven Umsatzentwicklung".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%