52-Jährige scheidet zum Jahresende bei der Bayerischen Landesbank aus
Bayern LB-Vorstand Rauscher soll HEW-Chef werden

Die Bayerische Landesbank hat den Abschied von Klaus Rauscher aus dem Vorstand bestätigt. Der 52-Jährige wolle sich neu orientieren und die Bayerische Landesbank (Bayern LB) zum Jahresende verlassen, teilte das halbstaatliche Institut am Mittwoch in München mit.

Reuters MÜNCHEN/BERLIN. Rauscher soll nach Angaben des schwedischen Vattenfall-Konzerns am 4. Oktober zum neuen Vorstandschef der Tochter Hamburgische Electricitäts-Werke (HEW) gewählt werden. Er soll Vattenfall zufolge dann auch den neuen Nordost-Stromversorgers führen, der zusammen mit dem US-Konzern Mirant gebildet werden soll. Mirant hatte sich überrascht von der Entscheidung gezeigt. Man erwarte, dass solche Fragen partnerschaftlich gelöst werden.

Die Personalie war im Vorfeld eines Spitzentreffens von Mirant und Vattenfall am Mittwoch bekannt geworden, bei dem der ins Stocken geratene Fusionsprozess beraten werden sollte. In Kreisen der beteiligten Unternehmen gilt es als möglich, dass nach diesem neuen Affront das Scheitern der so genannten "Neuen Kraft" bekannt gegeben wird. Streitpunkte zwischen den Unternehmen sind unter anderem der Einbezug der Atomkraftwerke der HEW in die "Neue Kraft", da der US-Konzern Mirant bisher nicht auf Atomkraft gesetzt hatte.

Der Nordost-Stromversorger sollte aus den HEW, der Berliner Bewag, der Vereinigte Energiewerke AG (Veag) und der Lausitzer Braunkohle AG (Laubag) gebildet werden. Vattenfall sollte die Führungsrolle übernehmen und Mirant nach Vattenfall-Angaben etwa ein Drittel der Anteile der Holding halten.

Bayern LB-Vorstand Rauscher ist bereits Aufsichtsrat bei HEW. Neben Rauscher verlässt auch der 61-jährige Vorstand Gerold Brandt die Führung der Bayern LB und geht am 1. Oktober in den Ruhestand. Brandt war wie Rauscher seit zehn Jahren Vorstand des Münchener Instituts. Als neue stellvertretende Vorstände berief der Verwaltungsrat der Bank zum 1. Oktober Dieter Burgmer (41) und zum 1. Januar Stefan W. Ropers (46). Burgmer war zuletzt im Vorstand der Sächsischen Landesbank für den Wertpapierhandel zuständig, Ropers arbeitete in der Konzernsteuerung der Bayern LB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%