55 Millionen Dollar in einem Monat
Obama stellt Spendenrekord auf

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Barack Obama hat einen neuen Rekord aufgestellt und im Februar 55 Millionen US-Dollar (36,2 Millionen Euro) an Spenden eingesammelt. Noch nie sei während eines US-Wahlkampfs binnen vier Wochen an einen Kandidaten so viel Geld geflossen, meldete der US-Fernsehsender CNN. Seine Rivalin ließ Obama weit hinter sich.

HB WASHINGTON. Rivalin Hillary Clinton kam im selben Zeitraum auf 35 Millionen Dollar (23 Millionen Euro). Der weitaus größte Teil der Summe für Obama, 45 Millionen Dollar, wurde nach Angaben seines Wahlkampflagers online gespendet. Mehr als die Hälfte aller Spenden bestand aus Kleinbeträgen von unter 25 Dollar. Clinton hatte am Dienstag nach Siegen bei Vorwahlen in drei von vier Bundesstaaten den Siegeszug des schwarzen Senators gebremst.

Beide Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur trennen allerdings weniger als 100 der entscheidenden Delegiertenstimmen. Nach einer CNN-Zählung vom Donnerstag kommt Obama auf 1520 Delegierte, die frühere First Lady auf 1424. Für die Nominierung sind 2025 notwendig. Die nächste Vorwahl der Demokraten findet am Samstag in Wyoming statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%