60 Kilogramm schwerer Sprengsatz entdeckt
Polizei verhindert Bombenanschlag in Nordirland

Die Polizei in Nordirland hat einen Bombenanschlag einer Splittergruppe der Untergrundorganisation IRA verhindert und sechs Verdächtige festgenommen. Wie die Polizei am Mittwoch erklärte, entdeckten die Beamten am Vorabend in einem Haus in Sixmilecross, acht Kilometer östlich von Omagh, den rund 60 Kilogramm schweren Sprengsatz, der in einer Milchkanne versteckt war.

ap BELFAST. Ein Ehepaar wurde in dem Haus festgenommen, weitere vier Verdächtige in Newtownbutler, einer ebenfalls vornehmlich katholischen Ortschaft.

"Eine Bombe dieser Größe könnte Tod und Zerstörung verursachen", sagte Polizeichef James Baxter. "Ich habe keinen Zweifel, dass wir mit der Entdeckung der Bombe Leben gerettet haben." Die sechs Verdächtigen können nach den britischen Antiterrorgesetzen bis zu eine Woche festgehalten werden. Die Polizei erklärte, sie vermute als Urheber des geplanten Anschlags eine oder zwei Splittergruppen der IRA, darunter die Wahre IRA (Real IRA). Pat Doherty von der IRA-nahen Partei Sinn Fein sagte, die Splittergruppen hätten keine Unterstützung und operierten ohne ein Mandat oder eine Strategie für politische Veränderungen.

Die Wahre IRA verübte im August 1998 in Omagh den bisher schwersten Bombenanschlag im Nordirlandkonflikt. Damals wurden 29 Menschen getötet und mehr als 330 verletzt, als eine Autobombe explodierte. Einer der mutmaßlichen Hintermänner wurde bereits angeklagt. Eine Spezialeinheit der Polizei bat Reporter, nicht über Einzelheiten der Anklage zu berichten. Sie wirft dem 49-jährigen Colm Murphy die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%