61-Jähriger Abele geht in Ruhestand
Stadler löst Audi-Finanzchef Abele 2003 ab

Gut ein halbes Jahr nach dem Amtsantritt von Audi-Chef Martin Winterkorn hat der Ingolstädter Autobauer für April 2003 die Ablösung von Finanzvorstand Peter Abele angekündigt. Nachfolger wird der 39-jährige Rupert Stadler, der seit zwölf Jahren bei der Konzern-Mutter VW tätig ist.

Reuters INGOLSTADT. Abele, der das Finanzressort Mitte 1997 übernommen hatte, werde Ende März 2003 in den Ruhestand treten, teilte Audi am Mittwoch in Ingolstadt mit. Stadler werde bereits zu Jahresbeginn in den Vorstand aufrücken, dort aber bis zum Ausscheiden Abeles zunächst keinen Geschäftsbereich übernehmen. Stadler war zuletzt Leiter des Generalsekretariats beim VW-Vorstandsvorsitzenden sowie Chef der Konzern-Produktplanung.

In Presseberichten war bereits mehrfach über eine Ablösung Abeles spekuliert worden. Der neue Audi-Vorstandschef Winterkorn hatte vor wenigen Tagen bei der Vorstellung des neuen Flaggschiffs A8 in Barcelona aber einer umfangreichen Umbildung des Vorstands eine Absage erteilt. Er benötige keine Hausmacht, hatte er gesagt. Zu Wechseln im Management werde es allenfalls aus Altersgründen kommen. Winterkorn war zum 1. März an die Spitze von Audi getreten, zuvor war er Entwicklungschef bei VW gewesen.

Ende Juni war Peter Abele 61 Jahre alt geworden. 1986 war der gebürtige Würzburger nach Ingolstadt gekommen. Zuvor hatte der Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur bereits beim Luft- und Raumfahrtunternehmen MBB sowie bei IBM gearbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%