62-Jähriger seit 1994 an Spitze des Gewerkschaftsbundes: Schulte tritt nicht mehr an

62-Jähriger seit 1994 an Spitze des Gewerkschaftsbundes
Schulte tritt nicht mehr an

DGB-Chef Dieter Schulte verzichtet auf eine dritte Amtszeit.

afp BERLIN. Dies teilte der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes am Donnerstag in Berlin mit. Der 62-jährige Schulte steht seit 1994 an der Spitze des DGB. Eine Findungskommission soll nun bis zum DGB-Kongress im Mai einen Nachfolger suchen. Als aussichtsreichster Nachfolgekandidat gilt Michael Sommer (50) aus dem Vorstand der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Gegen ihn gibt es aber bei der IG Metall Vorbehalte. Geleitet wird die Findungskommission von dem Vorsitzenden der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Franz-Josef Möllenberg.

Drei der fünf Mitglieder des geschäftsführenden DGB-Bundesvorstands werden sich laut Schulte auf dem Bundeskongress im Mai zur Wiederwahl stellen. Es handele sich um die stellvertretende Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer sowie Heinz Putzhammer und Ingrid Sehrbrock.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%