Archiv
700 Bombardier-Beschäftigte protestieren gegen Stellenabbau

Mit Blockaden und einer Kundgebung haben am Freitagmorgen die Beschäftigten des Bahnbau-Unternehmens Bombardier am Standort Hennigsdorf (Kreis Oberhavel) für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert.

dpa HENNIGSDORF. Etwa 700 Arbeiter hätten ab 6.00 Uhr unter anderem für mehrere Stunden die Einfahrten zum Werksgelände blockiert, sagte Philipp Becker von der Gewerkschaft IG Metall in Hennigsdorf.

"Diese Aktion ist unsere einzige Alternative, um gegen das widersinnige Vorhaben der Geschäftsleitung zu protestieren", sagte Becker. Bombardier hatte diese Woche angekündigt, zwei Standorte in Deutschland zu schließen, die Werke Ammendorf in Sachsen-Anhalt und Vetschau in Brandenburg. Der Standort Hennigsdorf soll dagegen erhalten bleiben. Von den derzeit rund 2400 Beschäftigten sollen jedoch 420 entlassen werden. Die Gewerkschaft fürchtet, dass nun alle Arbeitsplätze gefährdet sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%