87 Prozent weniger
Cathay Pacifics Gewinn eingebrochen

Der Nettogewinn der Cathay Pacific Airways für 2001 ist um 87 Prozent eingebrochen.

vwd HONGKONG. Der Nettogewinn der Cathay Pacific Airways Ltd mit Sitz in Hongkong für das Gesamtjahr 2001 ist um 87 Prozent auf 657 Mill. Hongkong-Dollar (HKD) nach mehr als fünf Mrd. HKD im Vorjahr eingebrochen. Ursächlich dafür sei ein Nettoverlust im zweiten Halbjahr von 662 Mill. HKD, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. Der globale Konjunkturabschwung und insbesondere die Terrorangriffe auf die USA vom 11. September hätten dazu geführt, heißt es.

Das Jahresergebnis enthält noch einen Sonderertrag von 452 Mill. HKD, der aus dem Verkauf der Beteiligung von Cathay an dem Netzwerkbetreiber Equant NV zu Gunsten der France Télécom im ersten Halbjahr resultierte.

Der Nettogewinn blieb deutlich unter den Erwartungen von Analysten, die im Mittel mit 750 Mill. HKD gerechnet hatten, wobei die Prognosen zwischen den Schätzungen von Morgan Stanley mit 498 Mill. HKD und von UBS Warburg mit 1,32 Mrd. HKD schwankten. Das Ergebnis sei keine Überraschung, heißt es im Bilanzausweis der Airline. Verwiesen wird darauf, dass Cathay Pacific seit dem 11. September keine Entlassungen vorgenommen hat, wie dies bei anderen Airlines geschehen ist. Prognosen für den weiteren Geschäftsverlauf 2002 könnten aber noch nicht genannt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%