88 Millionen Einnahme
Fußball-Trikots bleiben lukrative Werbefläche

Die Fußball-Trikots der Bundesliga bleiben ein begehrtes Werbemittel der deutschen Wirtschaft und ein wichtiger Finanzbaustein der deutschen Proficlubs. Wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ergab, investieren die Unternehmen in der 41. Bundesliga-Spielzeit bis zu 88,0 Mill. ? in das Trikotsponsoring und bleiben damit bisher knapp unter der Rekordmarke des Vorjahrs (95,2).

HB/dpa DÜSSELDORF. Allerdings haben der 1. FC Köln und der Hamburger SV derzeit noch keinen Hauptsponsor gefunden, so dass die Gesamtsumme letztlich das Niveau der Vorsaison erreichen dürfte.

Damit können die Vereine in Zeiten der Konjunkturkrise und sinkender TV-Einnahmen im Schnitt immerhin fast 15 % des Gesamtetats mit der Werbung auf der Profi-Brust abdecken. Bei den ermittelten Zahlen handelt es sich in den meisten Fällen um Maximal- Beträge, die zum Teil wegen fehlender Angaben der Vereine geschätzt wurden (Bayer Leverkusen). Auffällig ist, dass 16 Clubs auf Kontinuität setzen und mit ihren bewährten Partnern zusammenarbeiten. Im Vorjahr dagegen hatte fast die Hälfte aller Erstligaclubs vor und während der Saison neue Werbeverträge geschlossen.

Weder Aufsteiger Köln noch die Hamburger befürchten, ohne einen Haupt-Geldgeber in die Saison starten zu müssen. "Wir sind zuversichtlich, dass wir den angestrebten finanziellen Rahmen erreichen", sagte FC-Geschäftsführer Claus Horstmann. Im Vorjahr standen der VfL Bochum, Hansa Rostock und Werder Bremen kurz vor Saisonstart sogar mit blanker Brust da, fanden aber dann doch noch einen geeigneten Werbepartner.

Nahezu alle Verträge sind leistungsbezogen und gestaffelt. So erhält Branchenführer FC Bayern München (20 Mill. ?) von der Deutschen Telekom nur im absoluten Erfolgsfall die Höchstsumme. Gleiches gilt auch für Ex-Meister Borussia Dortmund (12/e.on). Nach Informationen des Kölner Marktforschungsinstituts "SPORT+MARKT" erzielen die beiden Großclubs mit ihren Werbepartnern unter Fußball- Interessierten den höchsten Wiedererkennungswert (BVB: 34 %/Bayern: 30 %).

Hinter den Bayern und dem BVB kassieren die Clubs mit den nächsthöheren Etats auch die meisten Werbegelder. Der FC Schalke 04 (Victoria/6,2), Hertha BSC (Arcor/6) und der VfL Wolfsburg (Volkswagen/5,5) rangieren vor dem Rest der Liga, der mit einem Betrag zwischen 2,0 bis 4,5 Mill. ? auskommen muss. Lediglich Leverkusen dürfte mit seinem Partner RWE noch im vorderen Bereich liegen. Doch das Energieunternehmen war mit den Leistungen der Profis im Vorjahr nicht sonderlich zufrieden und zahlt mit geschätzten acht Mill. ? in dieser Saison angeblich weniger als vor Jahresfrist (etwa zehn Millionen).

Während einzelne Clubs für Autos, Schuhe, Bier und Urlaub werben, führen die Telekommunikationsunternehmen (Telekom, Arcor, debitel) und Energie-Versorger (RWE, e.on, Naturenergie) die Sponsoren- Hitliste vor den Finanzdienstleistern (Deutsche Vermögensberatung/1. FC Kaiserslautern und DWS Investments/VfL Bochum) weiter an.

Die Trikot-Werbepartner der Fußball-Bundesliga:

  1. Bayern München - Deutsche Telekom - 20 Mill. Euro

  2. Borussia Dortmund -

    Eon

    - 12 Mill. Euro

  3. Bayer Leverkusen -

    RWE

    - 8 Mill. Euro

  4. FC Schalke 04 - Victoria Versicherung - 6,2 Mill. Euro

  5. Hertha BSC - Arcor - 6 Mill. Euro

  6. VfL Wolfsburg - VW - 5,5 Mill. Euro

  7. 1. FC Kaiserslautern - Dt. Vermögensberatung - 4,5 Mill. Euro

  8. VfB Stuttgart - Debitel - 3,5 Mill. Euro

  9. Bor. Mönchengladbach - Jever - 3,5 Mill. Euro

  10. Werder Bremen - Reno - 3 Mill. Euro

  11. TSV München 1860 - Liqui Moly - 3 Mill. Euro

  12. Eintracht Frankfurt -

    Fraport

    - 3 Mill. Euro

  13. Hansa Rostock - Vita Cola - 2,8 Mill. Euro

  14. Hannover 96 -

    Tui

    - 2,5 Mill. Euro

  15. VfL Bochum - DWS - 2,5 Mill. Euro

  16. SC Freiburg - Natur Energie - 2 Mill. Euro

  17. Hamburger SV - kein Trikotsponsor

  18. 1. FC Köln - kein Trikotsponsor

Anmerkung: Bei den teilweise geschätzten Summen handelt es sich meistens um die Maximalbeträge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%