89 Menschen aus Packeis gerettet
Forschungsschiff "Agulhas" in Kapstadt angekommen

Nach dem Hilfseinsatz im Packeis der Antarktis hat das südafrikanische Forschungsschiff "Agulhas" am Mittwoch die vom eingeschlossenen deutschen Schiff "Magdalena Oldendorff" geretteten 89 Wissenschaftler und Besatzungsmitglieder nach Kapstadt gebracht.

HB KAPSTADT. Mit zwei Bordhelikoptern hatten die Retter die Männer, unter denen sich auch ein Eislotse und ein Schiffskoch aus Deutschland befanden, von der "Magdalena Oldendorff" geholt. .

"Diese Mission war ein klassisches Beispiel für hervorragende Teamarbeit, alle haben alles richtig gemacht", sagte "Agulhas"- Kapitän Kevin Tate der dpa. Die russischen Wissenschaftler und die beiden Deutschen wollen nach Angaben des Rettungsleitzentrums in Kapstadt zurück in ihre Heimat fliegen. Unterdessen ist der argentinische Eisbrecher "Almirante Irizar" weiter auf dem Weg zur "Oldendorff", auf der sich noch eine Rumpfmannschaft befindet. Der Eisbrecher wird voraussichtlich am Freitag bei dem deutschen Schiff eintreffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%