911er wird zum Dauerbrenner
Porsche setzt in Deutschland mehr Einheiten ab

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche fährt auf seinem Heimatmarkt Deutschland dem negativen Automobiltrend davon.

dpa/HB STUTTGART. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001/02 (31. Juli) setzte die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Deutschland 12 825 Porsche-Sportwagen ab. Das waren 3,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Als Motor des Erfolgs und als Dauerbrenner habe sich der 911er erwiesen. Er legte um rund 22 Prozent zu und stellte mit 8 709 Einheiten auch den Löwenanteil der im Inland abgesetzten Porsche - Fahrzeuge. Kein anderes Fahrzeug weltweit kann nach Angaben von Porsche auf eine ähnlich lange Modellgeschichte zurückblicken wie der Porsche 911, der 1963 auf der IAA in Frankfurt erstmals vorgestellt worden war.

Mitte September hatte Porsche bei Vorlage des Jahresergebnisses einen Anstieg des weltweiten Absatzes von Porschefahrzeugen um 0,6 Prozent auf 54 586 Autos bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%