Archiv
Aachen bleibt am Spitzentrio dran: 5:1 gegen 1 860

Alemannia Aachen bleibt dem Führungstrio in der 2. Fußball-Bundesliga nach einem 5:1 (3:1) gegen 1 860 München dicht auf den Fersen.

dpa AACHEN. Alemannia Aachen bleibt dem Führungstrio in der 2. Fußball-Bundesliga nach einem 5:1 (3:1) gegen 1 860 München dicht auf den Fersen.

Der Tabellen-Vierte bestätigte sich dabei als "Torfabrik" der Liga und Angstgegner der "Löwen": Der einzige Sieg der Münchner in zehn Pflichtspielen gegen Aachen gelang zu Bundesliga-Zeiten im März 1968. Dabei begannen die Gäste vor 19 338 Zuschauern verheißungsvoll mit dem 1:0 durch Jiayi Shao (10.). Doch mit drei Toren nach Standardsituationen drehten Simon Rolfes (23.), Alexander Klitzpera (28.) und Erik Meijer (38.) den Spieß bis zur Pause um. Für den Endstand sorgten Kai Michalke (61.) und Thomas Stehle (75.).

Die Platzherren wirkten in der Anfangsphase recht unsortiert, hatten aber schon nach drei Minuten durch einen Kopfball von Moses Sichone, den 1 860-Torwart Michael Hofmann glänzend parierte, die erste Chance. Besser machte es der Chinese Jiayi Shao, dessen Freistoß aus 18 Metern den Weg durch die Alemannia-Abwehr fand. Mehr Schwung ins Aachener Spiel kam durch den Positionstausch der Außenstürmer Pinto und Michalke. Prompt erzielte Rolfes mit einem Lupfer den Ausgleich. Wegbereiter der Kopfballtore von Klitzpera und Meijer war mit Flanken Pinto. Mit seinem 10. Saisontor zum 4:1 übernahm Michalke die alleinige Führung in der Torjägerliste der 2. Liga, der Ex-Nürnberger Stehle erzielte seinen ersten Treffer für Aachen zum Endstand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%