Archiv
Aachen verliert in Erfurt - Duisburg neuer Tabellenzweiter

Rückschlag für Uefa-Cup-Teilnehmer Alemannia Aachen: Nach drei Siegen in Serie in der 2. Fußball-Bundesliga verlor der Aufstiegsanwärter bei Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt mit 0:1 und fiel auf den vierten Platz zurück.

dpa MÜNCHEN. Rückschlag für Uefa-Cup-Teilnehmer Alemannia Aachen: Nach drei Siegen in Serie in der 2. Fußball-Bundesliga verlor der Aufstiegsanwärter bei Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt mit 0:1 und fiel auf den vierten Platz zurück.

Die Gunst der Stunde nutzte am 10. Spieltag der MSV Duisburg, der durch einen 4:3-Heimsieg gegen Eintracht Trier bis auf zwei Punkte an Spitzenreiter Spvgg Greuther Fürth herankam. Mann des Tages bei den "Zebras" war Abdelaziz Ahanfouf, der mit drei Toren fast im Alleingang für den dritten Sieg hintereinander sorgte.

Ausgerechnet die seit acht Spielen sieglosen Erfurter verdarben Aachens Rekordspieler Willi Landgraf die Feier-Laune: Markus Kreuz sorgte per Handelfmeter für den Sieg des Aufsteigers und bescherte Aachen die zweite Saisonniederlage. Mit seinem 480. Zweitliga-Einsatz als Rekordspieler verewigte sich Dauerläufer Landgraf dennoch in den Fußball-Geschichtsbüchern - und peilt in dieser Saison nun sogar die magische Grenze von 500 Einsätzen an.

"Tag der offenen Tür" in Duisburg: Erst nach einem Wechselbad der Gefühle konnten die "Zebras" durch den Dreierpack von Ahanfouf gegen die Trierer gewinnen. Für die Gäste trafen Antun Labak mit einem Doppelpack und Nico Patschinski per Foulelfmeter, für den MSV traf neben Ahanfouf auch Pavel Drsek. Die Duisburger profitierten vom Ausrutscher des Spitzenreiters, der beim Karlsruher SC nur zu einem 2:2 kam. Fürths Trainer Benno Möhlmann richtete den Blick nach dem Remis aber schon auf das Gipfeltreffen gegen den Tabellendritten 1. FC Köln: "Das ist ein absolutes Spitzenspiel gegen den Topfavoriten der 2. Liga."

Im Duell der Aufsteiger konnte Dynamo Dresden gegen Rot-Weiß Essen durch ein Tor von Joshua Kennedy den dritten Heimsieg einfahren. Nach zwei Niederlagen gab es für den 1. FC Saarbrücken beim 3:0 gegen Rot- Weiß Oberhausen wieder drei Punkte: Matthias Hagner per Foulelfmeter, Henrich Bencik und Yilmaz Örtülü trafen für die Heimelf. Den 10. Spieltag beschließt das Ost-Derby Energie Cottbus gegen Erzgebirge Aue.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%