Archiv
Aareal Bank-Aktien brechen nach 'Katastrophen-Nachrichten' ein

Der Marktwert des Immobilienfinanzierers Aareal Bank ist am Dienstag nach einer Erhöhung der Risikovorsorge, Gewinnwarnung, Kapitalerhöhung sowie dem Rücktritt des Vorstandschefs um 30 % gesunken. Händler am Frankfurter Aktienmarkt sprachen von "Katastrophen-Nachrichten".

dpa-afx WIESBADEN. Der Marktwert des Immobilienfinanzierers Aareal Bank ist am Dienstag nach einer Erhöhung der Risikovorsorge, Gewinnwarnung, Kapitalerhöhung sowie dem Rücktritt des Vorstandschefs um 30 % gesunken. Händler am Frankfurter Aktienmarkt sprachen von "Katastrophen-Nachrichten".

Die Bank hatte am Montag nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung kurz vor Mitternacht mitgeteilt, die Risikovorsorge nach der abgeschlossenen Prüfung der Aufsichtsbehörde Bafin um 277 Mill. ? aufstocken zu müssen. Die Maßnahme stehe im Zusammenhang mit Altlasten aus Immobilienkrediten der ehemaligen Deutschen Bau- und Bodenbank.

Aus diesem Grund rechnet die Bank jetzt im Gesamtjahr mit einem Verlust von rund 100 Mill. ?. Bisher hatte die Aareal Bank einen Überschuss in etwa dieser Größenordnung angepeilt. Wegen der höheren Risikovorsorge sank die Kernkapitalquote - eine wichtige Kenngröße für die Ratingagenturen - auf 6,2 %. Um die Bonitätseinstufung nicht zu gefährden, sei eine Kapitalerhöhung geplant. Zudem trat Vorstandschef Karl-Heinz Glauner mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Über seine Nachfolge ist noch keine Entscheidung gefallen.

Marktwert DER Aareal Bank Sinkt UM 300 MIO Euro

Die im Mdax notierte Aktie verlor am Dienstagvormittag bis zu einem Drittel ihres Werts und stand zuletzt mit einem Minus von 30,18 % auf 20,10 ?. Die Marktkapitalisierung der Bank sank innerhalb weniger Minuten von mehr als einer Milliarde Euro um rund 300 Mill. ?. Stephan Linz, Aktienhändler bei der Baden Bank-Württembergischen sagte: "Das ist eine negative Überraschung." Ein Frankfurter Aktienhändler sprach von einer "halben Katastrophe, nahe dem Worst-Case-Szenario".

Die Experten der Bank Hsbc Trinkaus & Burkhardt senkten ihre Einschätzung für die Aktie von "Add" auf "Reduce". Um die Aktie wieder auf einen positiveren Weg zu bringen, müsse das angeschlagene Vertrauen wieder hergestellt werden, hieß es in einer Studie der Bank. Das Kursziel wurde bei 21 ? festgesetzt. Die Westlb senkte ihre Einstufung wegen der geplanten Kapitalerhöhung und der gestiegenen Risikovorsorge von "Neutral" auf "Underperformer". Das Kursziel wurde von 32 auf 24 ? zurück genommen. Philipp Häßler von equinet bezeichnete die neue Nachrichtenlage insgesamt als "Katastrophe".

Grossaktionär Unterstützt Kapitalerhöhung - Keine Details

Die Kapitalerhöhung soll unter Ausschluss des Bezugsrechts stattfinden. Der Großaktionär Aareal Holding Verwaltungsgesellschaft, der 40,75 % an der Aareal Bank hält, unterstütze unter Vorbehalt der Zustimmung der Gremien die Kapitalmaßnahme. An der Aareal Holding Verwaltungsgesellschaft sind mehrere Versicherer und kleinere Banken beteiligt. Weitere Details sollen zu "gegebener Zeit bekannt gegeben werden." Nächste turnusmäßige Aufsichtsratssitzung ist nach Angaben eines Sprechers Ende September. Eine erneute außerplanmäßige Sitzung des Aufsichtsrats sei derzeit nicht geplant.

Der Immobilienfinanzierer kündigte zudem an, gewisse Geschäftsbereiche abstoßen zu wollen. Das nicht strategiekonforme deutsche Altportfolio solle vom profitablen strategiekonformen Kreditgeschäft, insbesondere dem internationalen Geschäft, getrennt werden.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hatte ab Mitte Januar die Bücher der Aareal Bank geprüft. Auslöser war nach früheren Angaben die Tatsache, dass mit dem Prüfungsverband deutscher Banken keine Einigung zu Stande gekommen sei, was die von der Bank benutzte Kreditbewertungsmethode betrifft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%