Ab 1. September
Auch in Bayern Tarifeinigung im Einzelhandel über 3,1 Prozent

Einen Tag nach Beginn des Sommerschlussverkaufs haben sich auch in Bayern Arbeitgeber und Gewerkschaften auf einen neuen Tarifvertrag im Einzelhandel geeinigt und dabei den baden-württembergischen Tarifabschluss weitgehend übernommen.

Reuters MÜNCHEN. Die rund 380 000 Beschäftigten der Branche in Bayern erhielten vom 1. September an 3,1 Prozent mehr Lohn und Gehalt, teilte der Landesverband des Bayerischen Einzelhandels (LBE) am Dienstag mit. Für die vier Monate von Mai bis August sei eine Einmalzahlung von insgesamt 180 Euro vereinbart worden. Der Vertrag habe eine Laufzeit von zwölf Monaten. "Dies war eine der schwierigsten Tarifrunden der letzten Jahre", sagte LBE-Verhandlungsführer Georg Lutter. Es werde sehr viel Fantasie der Arbeitgeber erfordern, um die neue Kostenbelastung ohne Personalabbau zu meistern.

Am Freitag hatten die Tarifpartner bereits für die 220 000 Beschäftigten der Branche in Baden-Württemberg einen Abschluss in gleicher Höhe vereinbart, der jedoch schon ab 1. August gelten wird. Einen Tag später hatten sich auch die Tarifpartner im Saarland geeinigt und das Ergebnis aus Baden-Württemberg übernommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%