Ab Dezember fliegt Airline ein Dutzend Städte an
Tui will Billig-Airline ab Köln starten

Der Reisekonzern TUI will seine Billig-Fluglinie nach Angaben aus Konzernkreisen mit einem Partner im Dezember vom Flughafen Köln/Bonn aus starten.

Reuters HANNOVER. Anfangs sollen ein halbes Dutzend europäische Städte angeflogen werden. Mit welcher bereits bestehenden Airline Tui kooperieren werde, stehe noch nicht fest. Der Aufbau einer eigenen Gesellschaft sei aber vom Tisch, hieß es in den Kreisen. Ein Tui-Sprecher erklärte heute erneut, das Projekt "Low Cost Airline" sei weit fortgeschritten. Das Thema stehe auf der Tagesordnung der nächsten Aufsichtsratssitzung Ende August. Tui werde seine Pläne im September oder Oktober bekannt geben. Zu den Details könne er aber nichts sagen.

Noch keine Vorentscheidung für Germania

Informationen des Fachmagazins "Touristik-Report", wonach die deutsche Fluggesellschaft Germania bereits als Partner auserkoren sei, wies Tui zurück. "Es gibt noch keine Entscheidung. Die Gespräche sind nicht abgeschlossen", sagte der Konzernsprecher. Neben Germania, die bereits Billig-Flüge innerhalb Deutschlands anbietet, hat Tui auch mit Air Berlin sowie nach Angaben des "Touristik Report" auch mit der kleinen Gesellschaft Hamburg International verhandelt. Tui wolle den Einstieg in das neue Geschäftsfeld so kostengünstig wie möglich halten, hieß es. Neue Flugzeuge würden vorrangig geleast.

Tui-Billigflüge zielen vorrangig auf Geschäftsreisende

Geplant sind bislang Verbindungen in die Hauptstädte oder Geschäftszentren von Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien. Damit solle die Billig-Fluglinie den touristischen Flugreisen des Konzerns möglichst wenig Konkurrenz machen, hieß es. Bei den Reiseveranstaltern wie Tui Deutschland, vor allem aber bei der Flugtochter Hapag-Lloyd Flug hatte es zuvor Bedenken gegen den Einstieg ins Low Cost-Geschäft gegeben.

Hapag-Lloyd verkauft schon jetzt einen Teil seines Angebots ausschließlich als Flug ohne dazugehöriges Hotelangebot. Dieser Einzel-Sitz-Verkauf wäre gefährdet, wenn die neue Billig-Fluglinie auch touristische Ziele wie Mallorca oder die Kanarischen Inseln anfliegen würde. Neben europäischen Großstädten prüft Tui inoffiziellen Angaben nach auch Billig-Flüge innerhalb Deutschlands, wie sie Germania in Konkurrenz zum Marktführer Lufthansa bereits anbietet.

Köln/Bonn wird Knotenpunt der Low Cost Airlines

Der Flughafen Köln/Bonn wird damit künftig der wichtigste Airport in Deutschland für die Billig-Flüge. Auch die Dortmunder Fluggesellschaft Eurowings, an der die Lufthansa knapp 25 % hält, plant wegen der günstigen Lage von Köln/Bonn aus noch in diesem Jahr den Aufbau einer Billigfluggesellschaft. Start ist voraussichtlich Oktober. Ebenso will die belgische Virgin Express in Köln/Bonn mit Billigflügen starten.

Mit Tui steigt der Marktführer der Reisebranche in den neuen Markt ein. Bislang konzentriert sich Tui mit europaweit knapp 90 Maschinen auf Charterflüge für Pauschalreisen. Das Geschäft mit preiswerten Flügen und wenig Service hat sich von Großbritannien aus zum zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt im europäischen Luftfahrtgeschäft entwickelt. Auch für die Reisebranche werden über kurz oder lang neue Billigangebote erwartet. Der britische Reisekonzern My-Travel will mit zwei Maschinen touristische Ziele in Spanien anfliegen.

In Deutschland ist bislang die irische Gesellschaft Ryanair mit preiswerten Flügen von Hahn (nahe Frankfurt), Lübeck und Friedrichshafen aus sehr erfolgreich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%