Ab Donnerstag im Kino
George Lucas geht es nicht um Kassenrekorde

"Mein schönstes Geschenk wäre, dass jedem der Film gefällt." Ihm gehe es nicht darum, Kassenrekorde zu brechen, sagte Lucas.

dpa LONDON. Oscar-Preisträgerin Halle Berry (34) gehörte zu den Auserwählten, die schon am Dienstagabend in London eine Wohltätigkeitsvorstellung des neuen "Star Wars"-Films zu sehen bekamen. Mit einem Kuss bezeugte das künftige "Bond-Girl" auf dem Londoner Leicester Square vor 3 000 jubelnden Fans ganz öffentlich ihre Unterstützung für ihren Schauspieler-Kollegen Samuel L. Jackson. Auch Darsteller Christopher Lee (Graf Dooku) und Hayden Christensen (Anakin Skywalker) kamen nach London.

Die Sondershow fiel mit dem 58. Geburtstag von Regisseur George Lucas zusammen. Ihm gab die Menge ein spontanes "Happy Birthday"- Ständchen. "Mein schönstes Geschenk wäre, dass jedem der Film gefällt." Ihm gehe es nicht darum, Kassenrekorde zu brechen, sagte Lucas. "Dies ist kein Wettbewerb. Ich mache Filme und bin kein Rennpferd." Für ihn sei es "erstaunlich", dass die "Star Wars"-Filme immer noch so "populär sind wie eh und je".

Jackson, der vor dem Kinopalast eine Demonstration seiner Künste mit dem Säbel gab, sagte: "Dies ist einer der coolsten Filme, die ich je gemacht habe." Auch viele der Fans hatten ihre Säbel mitgebracht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%