Abbau von 4000 Stellen geplant
Intel rechnet mit nur mäßigem Wachstum

Der weltgrößte Chiphersteller Intel Corp erwartet für das laufende Quartal ein moderates Ergebnisplus zum Vorquartal, sieht die Lage in der Computer-Branche aber unverändert schwach. Zudem will Intel nach den Worten von Konzernchef Craig Barrett weiterhin in neue Technologien investieren.

rtr PENANG."Wir sehen im dritten Quartal ein mäßiges Wachstum zum zweiten Quartal", sagte Barrett am Dienstag vor Journalisten im malaysischen Penang. "Aber weil die Unternehmen noch nicht wieder investieren, haben wir noch keine grundlegende Verbesserung in der Computer-Branche feststellen können", fügte er hinzu. Die Prozessorchips von Intel werden weithin in Computern eingesetzt. Wann die Unternehmen wieder mehr Geld ausgeben, könne er nicht voraussagen, sagte Barrett weiter. Er kündigte zugleich an, Intel werde weiterhin langfristig in neue Technologien investieren, um seine Marktführerschaft abzusichern.

Intel-Aktien fielen vorbörslich auf 17,60 Dollar nach einem offiziellen Schlusskurs von 18,13 Dollar am Vorabend. Am Frankfurter Aktienmarkt hatte die Quartalsprognose von Intel Händlern zufolge dagegen insbesondere Technologietiteln etwas Auftrieb verschafft.

Für das zweite Quartal hatte Intel einen Gewinn von 446 Mill. Dollar ausgewiesen. Zudem hatte das Unternehmen den Abbau von weltweit 4000 Stellen oder fast fünf Prozent seiner Belegschaft angekündigt. Jüngst hatte Intel seine Umsatzprognose für das laufende dritte Quartal auf 6,9 Mrd. Dollar angehoben nach zunächst prognostizierten 6,3 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%