Abbau von 600 Arbeitsplätzen geplant
Microstraegy senkt Prognosen und streicht ein Drittel der Stellen

rtr VIENNA. Das US-Softwareunternehmen Microstrategy erwartet eigenen Angaben zufolge für das erste Quartal 2001 ein Ergebnis unter den Expertenprognosen und hat den Abbau von 600 Stellen angekündigt. Dies entspreche einem Drittel der Belegschaft, teilte das Unternehmen am Dienstag in Vienna im US-Bundesstaat Virginia mit. Vor Goodwill- Abschreibungen und Umstrukturierungskosten werde der Verlust zwischen 31 und 37 Cent pro Aktie betragen. Von Thomson Financial/First Call befragte Analysten hatten dagegen im Schnitt einen geringeren Fehlbetrag von 30 Cents pro Aktie vorhergesagt. Für den Vorjahreszeitraum hatte Microstrategy einen Verlust von 45 Cents pro Aktie ausgewiesen.

Der Umsatz im ersten Quartal werde zwischen 47 und 51 Mill. Dollar betragen, hieß es weiter. Aus seinem Kerngeschäft erwartet das Unternehmen eigenen Angaben zufolge im laufenden Jahr einen Umsatz von 170 bis 180 Mill. Dollar. An der US-Technologiebörse Nasdaq gaben die Aktien der Firma deutlich nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%