Aber keine neuen Blackouts
Weiter Energienotstand in Kalifornien

Den von extremer Stromknappheit geplagten Kaliforniern sind am Wochenende neue "Blackouts" erspart geblieben. Eine Behördensprecherin in der Hauptstadt Sacramento sagte am Sonntag, dass die Vorräte weiter äußerst knapp seien. Man hoffe aber, zumindest bis zum Montagmorgen ohne Stromsperren auszukommen. Der von Gouverneur Gray Davis ausgerufene Energienotstand wurde in Kraft gelassen.

dpa SACRAMENTO. Am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche war hunderttausenden Haushalten und zahlreichen Unternehmen jeweils für 60 bis 90 Minuten der Strom abgeschaltet worden. Da der Elektrizitätsbedarf üblicherweise an Wochenenden geringer ist als an den Arbeitstagen, hatte die kalifornische Regierung gehofft, über Samstag und Sonntag die Stromvorräte wieder etwas aufstocken zu können. Daraus wurde aber nichts, weil weniger Strom als erwartet aus dem pazifischen Nordwesten angeliefert wurde.

Grund für die Energiekrise ist hauptsächlich eine vor vier Jahren eingeleitete Liberalisierung der Stromwirtschaft, die zu einem drastischen Anstieg der Marktpreise geführt hat. Die beiden wichtigsten Stromversorger in Kalifornien stehen am Rande des Bankrotts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%