Abflug nach Japan
Berlusconi „droht“ WM-Fahrern

Mit einer nicht ganz ernst gemeinten Drohung hat Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi die italienische Fußball-Nationalmannschaft vor dem Abflug zur WM in Japan und Südkorea (31. Mai bis 30. Juni) verabschiedet.

HB/sid ROM. "Ihr reist in den Fernen Osten, um zu gewinnen. Wenn ihr es nicht schafft, bleibt ihr besser dort", meinte der Regierungschef und ergänzte: "Wenn Ihr mit leeren Händen heimkommt, könnte es sein, dass ihr in Ketten endet." Etwas ernster fügte der Präsident von Ex-Meister AC Mailand hinzu: "Tut Euer Bestes, denn das ganze Land steht mit Stolz und Liebe hinter Euch." Tausende Fans verabschiedeten den dreimaligen Weltmeister auf dem Flughafen in Rom vor dem Abflug nach Japan. In Nippon trifft das Team von Nationaltrainer Giovanni Trapattoni in der Vorrundengruppe G auf Ekuador, Kroatien und Mexiko.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%