Abgerechnet wird mit dem Zugangsanbieter
Verband baut Funknetze fürs Internet auf

Unter dem Namen Greenspot hat Eco Forum, der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., auf der Cebit erstmals ein Konzept für ein deutschlandweites öffentliches Funknetz auf Basis eines Wireless Local Area Network (WLAN) vorgestellt.

hsn DÜSSELDORF. Das Greenspot-Netz soll unmittelbar nach der Cebit in Berlin, Hamburg, Köln und München sowie im Ruhrgebiet und im Rhein-Main-Gebiet in den Testbetrieb gehen. Der Start des Netzes ist für den Herbst geplant. Mehr als 25 Unternehmen hätten zum Start ihre Teilnahme bei Greenspot zugesagt. Jedes Unternehmen kann ohne Lizenzen WLAN-Funkzonen einrichten und diese nach Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen an das Greenspot-Netz anschließen.

Für den Kunden ist die Nutzung von Greenspot ganz einfach. Er ruft auf seinem Mobilgerät wie gewohnt die Browsersoftware auf und erhält - wenn er sich im Bereich einer Funkzone befindet - zum Start automatisch eine Login-Seite von Greenspot. Im Browser gibt er Benutzernamen und Passwort ein - schon ist er drin. Greenspot arbeitet mit praktisch allen auf dem Markt verfügbaren WLAN-Funkkarten für Notebooks und PDA zusammen. Dadurch können Notebooks, Handcomputer (PDA) und Smartphones unterwegs eine drahtlose Internetverbindung mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von zunächst bis zu 11 Mbit/s und später 54 Mbit/s herstellen.

Das Eco-Konzept weist starke Analogien zum Kreditkartengeschäft auf. Der Service Provider entspricht dem Emittenten, der die Kreditkarte herausgibt und zu der der Kunde ein Vertragsverhältnis hat. Der Betreiber eines Greenspots ist vom Service Provider unabhängig und bietet den Internetzugang per Funk in Hotels, Business Centern, Flughäfen, Bahnhöfen, Messen, öffentlichen Plätzen oder Gewerbegebieten an. Das Greenspot-Logo - ähnlich dem Kreditkartenlogo am Hoteleingang - hilft den Kunden, die Funkzonen zu finden.

Eco übernimmt die Rolle der zentralen Clearingstelle. Die Kosten für die Nutzung des mobilen Internets findet der Kunde bei Greenspot auf der Monatsrechnung seines Service Providers. Beim Einloggen in eine Funkzone unterwegs erfährt er die jeweiligen Gebühren, die von Zone zu Zone unterschiedlich sein können. Durch eine strikte Aufsicht will Eco dafür sorgen, dass alle Funkzonen den Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen von Greenspot genügen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%