Absatz hat zugenommen
Fleischfabrikant Moksel ewartet weiter schwieriges Geschäft

Der Fleischfabrikant Moksel hat in den ersten fünf Monaten dieses Jahres Umsatz- und Ergebniseinbußen verzeichnet und rechnet auch über die Sommermonate mit einem schwierigen Geschäft.

rtr MüNCHEN. Die Diskussion über mit Schadstoffen wie Nitrofen belastetes Fleisch dürfte auch über die Sommermonate nicht abreißen, sagte Vorstandschef Uwe Tillmann am Donnerstag laut Redetext auf der Hauptversammlung. Erst jüngst habe ein Hormonskandal in den Niederlanden die Branche erneut ins Blickfeld der Verbraucher gerückt. Nach größeren Einbußen wegen der BSE-Krise und der Maul- und Klauenseuche im vergangenen Jahr erwartet Moksel auch in diesem Jahr angesichts des verschärften Wettbewerbs und der jüngsten Lebensmittelskandale keine Geschäftsbelebung. Beim Umsatz werde deshalb weiterhin von einem Wert unter dem Vorjahresniveau von knapp 1,9 Mrd. ? ausgegangen. Auch beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit gehe Moksel weiterhin davon aus, 2002 das Vorjahresniveau von rund 18 Mill. ? zu erreichen.

Das Ergebnis vor Körperschaftssteuern bezifferte der Fleischkonzern nach vorläufigen Berechnungen für die ersten fünf Monate mit 5,2 Mill. ?. Das Rekordergebnis des Vorjahreszeitraums von 7,4 Mill. ? sei erwartungsgemäß nicht erreicht worden. Der Umsatz habe per Ende Mai preisbedingt mit 732,5 Mill. ? um acht Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres gelegen. Der Absatz habe hingegen um 7,4 % zugenommen. Auch die Zahl der Schlachtungen liege leicht über dem Vorjahreswert. Der Anteil des Auslandsgeschäfts am Gesamtumsatz sei weiter angestiegen auf 31,5 % per Ende Mai.

"Noch immer gehen Krisen in der Ernährungsindustrie zwar nicht spurlos an uns vorbei, aber wir können sie besser meistern und gehen gestärkt daraus hervor", sagte Tillmann und fügte hinzu: "Unser breites Sortiment, das von Rind- und Schweinefleisch bis zu Lamm, Geflügel und Seafood reicht, versetzt uns auch künftig in die Lage, auf Veränderungen der Konsumgewohnheiten zu reagieren".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%