Absatzrückgang im Sportbereich
Benetton wird Ergebnisprognose verfehlen

Der italienische Bekleidungs-Einzelhändler Benetton rechnet nach einem deutlichen Gewinnrückgang im abgelaufenen dritten Quartal damit, die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2002 nicht zu erreichen.

Reuters MAILAND. Der italienische Bekleidungs-Einzelhändler Benetton rechnet nach einem deutlichen Gewinnrückgang im abgelaufenen dritten Quartal damit, die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2002 nicht zu erreichen. Der Netto-Gewinn sei in den drei Monaten von Juli bis September im Vergleich zum Vorjahr um 23,3 Prozent auf 24,1 Millionen Euro gesunken, teilte Benetton am Donnerstag in Mailand mit. Der Umsatz sank um 3,1 Prozent auf 459,6 Millionen Euro.

Grund sei vor allem der Absatzrückgang im Sportbereich einschließlich des Geschäfts mit "Rollerblade"-In-Line-Skates und Nordica-Ski sowie der Verkauf des Färbereisektors gewesen. Benetton geht jetzt davon aus, dass der Umsatz im Gesamtjahr die eigene Prognose nicht erreichen werde. Im September hatte Benetton einen kaum veränderten Umsatz vorausgesagt. Es werde nicht möglich sein - wie zunächst erwartet - einen Gewinn auf Vorjahresniveau zu erreichen, hieß es am Donnerstag. Benetton-Aktien verloren bis zum Abend an der Mailänder Börse gegen den Markttrend etwas mehr als ein Prozent auf 9,76 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%