Absatzsteigerungen erwartet
Inder sollen mehr Siemens-Handys kaufen

Die Siemens-Mobilfunksparte ICM rechnet in den kommenden Jahren in Indien mit deutlichen Absatzsteigerungen bei Mobiltelefonen.

Reuters MÜNCHEN. "Wir haben den Ehrgeiz, dass wir weiterhin stärker wachsen wollen als der Markt", sagte ein Firmensprecher am Mittwoch in München. Der indische Handy-Markt selbst werde in den kommenden Jahren ebenfalls stark wachsen: Die Zahl der indischen Handynutzer von derzeit 13 Mill. solle sich im laufenden Jahr fast verdoppeln. Bis 2005 werde mit 50 Mill. Handy-Nutzern in dem Land gerechnet.

Derzeit sei Siemens in Indien der fünftgrößte Handy-Anbieter mit einem Anteil von drei Prozent am offiziellen Markt, sagte der Sprecher. Weltweit ist Siemens mit acht Prozent Marktanteil der viertgößte Handy-Hersteller hinter Nokia, Motorola und Samsung.

Die größte Siemens-Sparte ICM wird derzeit saniert. Probleme macht vor allem das Geschäft mit Netzwerken für den Mobilfunk. Dort fehlen seit Jahren die Kunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%