Absatzwachstum gegen den Branchentrend
Nachlassender Bierdurst juckt Spaten-Löwenbräu nicht

Gegen den Branchentrend ist der Münchner Brauereikonzern Spaten-Löwenbräu mit einem Absatzwachstum in das laufende Geschäftsjahr gestartet.

dpa MÜNCHEN. Gegen den Branchentrend ist der Münchner Brauereikonzern Spaten-Löwenbräu mit einem Absatzwachstum in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Während der Bierdurst der Deutschen im vergangenen Jahr weiter nachließ, legte der Absatz der Gruppe im ersten Halbjahr 2001/02 bei den Eigenmarken Spaten und Löwenbräu um 6,2 beziehungsweise 5 Prozent zu, sagte der Chef der Spaten- Franziskaner KGaA, -Bräu Jobst Kayser-Eichberg, am Donnerstagabend in München. Der Wachstumstrend werde sich fortsetzen.

Im Geschäftsjahr 2000/01 (30. September) steigerte der Konzern den Getränkeausstoß um 1,5 Prozent auf 3,2 Millionen Hektoliter. Der Umsatz erhöhte sich um 9,2 Prozent auf 330,7 Millionen Euro. Der Konzern erzielte einen Jahresüberschuss von 11,81 Millionen Euro und damit 7,16 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Aufsichtsrat und die geschäftsführenden persönlich haftenden Gesellschafter wollen der Hauptversammlung eine Dividende von 8,50 Euro zuzüglich einem Bonus von 8 Euro je Stückaktie vorschlagen. Im Inland hat die Gruppe den Angaben zufolge einen Marktanteil von 2,4 Prozent und steht damit an 9. Stelle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%