Abschaltung in Kürze
Atomreaktor in Tschernobyl wieder gestartet

dpa KIEW. Im ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl ist am Freitag der letzte noch aktive Reaktor ungeachtet der bevorstehenden Stilllegung noch einmal hochgefahren worden. Der nach internationalen Standards als unsicher geltende Reaktorblock sollte im Tagesverlauf wieder Strom produzieren, meldete die Nachrichtenagentur Itar-Tass unter Berufung auf die Atombehörden in Kiew. Die Ukraine will Tschernobyl auf internationalen Druck am 15. Dezember komplett abschalten.

Strenger Frost hatte zu Wochenbeginn einen Kurzschluss in einer Hochspannungsleitung verursacht. Daraufhin war der dritte Reaktorblock vom Netz genommen worden. Die ukrainischen Behörden mussten den baugleichen Nachbarblock des 1986 explodierten vierten Tschernobyl-Atomreaktors nach Pannen in den vergangenen Monaten mehrfach drosseln.

In Tschernobyl hatte sich vor fast 15 Jahren die schlimmste Katastrophe in der Geschichte der friedlichen Kernenergie-Nutzung ereignet. Die Ukraine verlangt als Ausgleich für die Abschaltung von Tschernobyl westliche Kredite für den Fertigbau von zwei anderen Atomkraftwerken sowjetischer Bauart.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%