Abschlusskundgebung der CDU in Mannheim
Union setzt bei Wahlendspurt auf Nationalstolz-Debatte

ap MANNHEIM. Bei der Abschlusskundgebung der Union zur Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Spitzenpolitiker der CDU erneut Umweltminister Trittin harsch kritisiert und an den Nationalstolz der Deutschen appelliert. Wer den heutigen Menschen einrede, die deutsche Geschichte bestehe nur aus der Nazi-Ära von 1933 bis 1945, der versündige sich an den Deutschen", sagte der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber am Freitag vor 1.500 Zuhörern in Mannheim.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel wies noch einmal auf die guten Wirtschaftsdaten seiner Regierung hin: `Wenn wir die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in Europa haben, dann ist das eine beispielhafte Gemeinschaftsleistung." Baden-Württemberg sei bei den Arbeitslosenzahlen Tabellenführer in der Bundesliga der 16 Bundesländer". Teufel kritisierte scharf die Politik der Bundesregierung: `Das 630-Mark-Gesetz ist das miserabelste Gesetz, das ich je kennen gelernt habe."

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel griff erneut Bundesumweltminister Jürgen Trittin an. `Als Bundesminister nicht die Nationalhymne singen zu wollen, finde ich einen Skandal", sagte Merkel. Sie kritisierte außerdem Bundeskanzler Gerhard Schröder dafür, dass er nicht die Kraft habe, sich von Trittin zu trennen. Und das, obwohl er den Minister intern bereits als Risiko bezeichnet habe.

Stoiber verwies auf die bundespolitische Bedeutung der Wahl in Baden-Württemberg. Der rot-grüne Einfluss müsse im ganzen Land schwächer werden. Der Ministerpräsident von Thüringen, Bernhard Vogel, sagte, man könne durchaus stolz sein auf die Deutschen der ehemaligen DDR. Sie hätten den Mut gehabt, den Kommunismus friedlich zu überwinden und nicht mit Waffengewalt.

Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller widersprach der Ansicht von Bundespräsident Johannes Rau, man könne nur auf etwas stolz sein, was man selber vollbracht habe. Dann könnten Kinder nicht mehr stolz auf ihre Eltern und ein Fußballfan nicht mehr stolz auf seinen Verein, sagte Müller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%