Abschreibungen belasten
Micron weitet Quartalsverlust aus

Der weltweit zweitgrößte Speicherchip-Hersteller Micron Technology hat im vierten Geschäftsquartal wegen steuerbedingter Belastungen und hoher Abschreibungen seinen Verlust ausgeweitet.

Reuters BOISE. In den drei Monaten zum 29. August sei ein Netto-Verlust von 586,5 Mill. $ oder 0,97 $ je Aktie entstanden nach einem Fehlbetrag von 575,5 Mill. $ im Vorjahresquartal, teilte Micron am Dienstag nach Börsenschluss in Boise (Idaho) mit. Der Umsatz sei zwar im Jahresvergleich auf 748 (480,3) Mill. $ gestiegen, aber gegenüber dem dritten Quartal um rund 20 Mill. $ gesunken. Micron-Aktien verloren nachbörslich auf 12,27 $ von 12,95 $ zu Handelsschluss in New York.

In dem Netto-Verlust des vierten Quartals sei eine steuerbedingte Nicht-Bar-Belastung von 348 Mill. $ enthalten, hieß es weiter. Zudem seien wegen der historisch niedrigen Verkaufspreise 174 Mill. $ auf Lagerbestände von Halbleiterprodukten abgeschrieben worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%