Abstinenz von Käufern
Hongkonger Börse schliesst auf Zweimonats-Tief

vwd HONGKONG. Die Börse Hongkong hat am Montag auf dem tiefsten Stand seit zwei Monaten geschlossen. Händler schreiben die Abgaben den US-Vorgaben sowie Sorgen über das Gewinnwachstum der grössten chinesischen Mobilfunkanbieter, China Mobile und China Unicom, zu. Der Hang-Seng-Index fiel um 153,72 Punkte oder 1,17 % auf 12 948,78 Zähler, dem tiefsten Stand seit dem 17. April. "Der Markt sieht zur Zeit eher schwach aus. Die Nasdaq testet gerade die Indexmarke bei 2 000 Punkten; sollte der Index darunter fallen, könnte der HSI mittelfristig den Widerstand bei 12 500 testen, auch weil die Gewichtung der Telekomwerte im Index so hoch ist," sagte ein Händler.

Die Erwartung auf eine Zinssenkung um 50 Basispunkte im Anschluss an das nächste Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Fed sollte jedoch das Abwärtspotenzial limitieren, heißt es weiter. China Mobile fielen um 4,2 % auf 39,10 HK-$, nachdem der Ausgabepreis für die zehnjährige Fünf-Mrd-CNY-Anleihe mit 1,75 % am unteren Ende der Spanne festgesetzt worden war. China Unicom folgten mit einem Abschlag von 3,9 % auf 12,45 HK-$. Mit HSBC Holdings reihte sich ein weiteres Schwergewicht unter die Verlierer: Die Aktie fiel um 0,3 % auf 25,00 HK-$. Dagegen konnten die Aktien einiger kleinerer und mittlerer Immobilienwerte von den Zinshoffnungen profitieren. Der Subindex stieg um 0,3 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%