Abwärtsbewegung ging von Intel aus
Verluste im Chipsektor belasten die Wall Street

Deutliche Verluste im Halbleitersektor und die schwache US-Konjunktur haben am Montag den US-Aktienmarkt belastet. Der Dow-Jones-Index für 30 Standardwerte verlor 111,47 Punkte oder 1,07 % auf 10 401,31 Zähler.

dpa NEW YORK. Die Abwärtsbewegung sei von Intel ausgegangen, sagten Händler. Zwei einflussreiche Analysten sagten, sie rechneten bei den Chip- Herstellern mit Preiskämpfen. Beide korrigierten ihre Umsatz-und Gewinnprognosen nach unten. Intel fielen um fast 1,5 %.

Der Dow-Jones-Index für 30 Standardwerte verlor 111,47 Punkte oder 1,07 % auf 10401,31 Zähler. Der Technologiewerte-Index Nasdaq verlor 32,07 Punkte oder 1,5 % auf 2 034,26 Zähler. Der marktbreite Standard & Poor's 500-Index gab um 13,87 Punkte auf 1200,48 nach.

Es war der ruhigste Handelstag des ganzen Jahres. An der New York Stock Exchange wurden 786 Millionen Aktien umgesetzt, an der Nasdaq wechselten 1,07 MilliardenPapiere den Besitzer.

Intel

zogen den Konkurrenten Applied Materials mit nach unten, und auch IBM , Texas Instruments und Micron Technology gaben nach. Der Netzwerkausrüster Cisco litt darunter, dass etliche Analysten damit rechnen, das Unternehmen werde sein bisheriges Wachstumsziel zurücknehmen. Cisco gibt seine Quartalszahlen am Dienstag nach Börsenschluss bekannt. Der Markt werde jedoch mehr auf Hinweise auf die künftige Geschäftsentwicklung achten als auf die eigentlichen Quartalszahlen, sagten die Händler.

Im Satellitenfernsehsektor bietet Echostar mehr als 30 Mrd. $ für den Direkt-Fernsehkonkurrenten Hughes Electronics. Echostar fielen, doch Hughes, die zu einem Drittel der General Motors gehört, wurden gekauft.

Ein Übernahmeangebot für US Airways beflügelten die Flugverkehrsbranche. US Airways stiegen 7 % nach einer Übernahmeofferte durch Global Airways.

Am Anleihenmarkt hoben fallende Kurse die Renditen auf 5,60 % an. Die Feinunze Gold verbilligte sich um 90 Cent auf 269,90 $. Im Devisenhandel gab der Euro zum $ auf 0,88130 (0,88440) $ nach. Daraus ergibt sich für den $ zur D-Mark ein Kurs von 2,2193 DM (2,2115).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%